| 
  • If you are citizen of an European Union member nation, you may not use this service unless you are at least 16 years old.

  • Dokkio Sidebar (from the makers of PBworks) is a Chrome extension that eliminates the need for endless browser tabs. You can search all your online stuff without any extra effort. And Sidebar was #1 on Product Hunt! Check out what people are saying by clicking here.

View
 

Literaturverwaltung - Services in Bibliotheken

Page history last edited by Matti Stöhr 9 years, 3 months ago

Moderation: Matti Stöhr

 

Eingangsstatement

  • Anlass: explizit geäußerter Bedarf vom Vortag u.a. bei Session zu Citavi-Schulungen das Thema Literaturverwaltungsprogramme und Bibliotheksservices für Literaturverwaltung über eine bestimmte Software hinaus zu thematisieren
  • Persönlicher Hintergrund des Moderators: Magisterarbeit zum Thema (2010) sowie Team-Gründung und fortlaufende Pflegre der Webplattform "Literaturverwaltung & Bibliotheken"
  • Vorgeschlagene Diskussionsstränge:
    • Möglichkeiten der Kooperation zwischen Bibliotheken
    • Thematisierung bestimmter Softwarebeispiele und -typen (Technik)
    • (Assoziativer) Erfahrungsaustausch 

 

Diskussion

 

  • Start: Praxis / Erfahrungen / Wünsche
    • UB Mainz: Aktuell  Citavi-Schulungen an UB, EndNote-Schulungen bei Med. Fach- / Zweigbibliothek; Frage: Services für Zotero zus. anbieten?
    • Firmenbibliothek: Frage nach Sinnhaftigkeit von Serviceangeboten für LV überhaupt
    • Realisierung von "LV-Werkstätten" insbes. für Citavi in Lernmanagementumgebungen wie Moodle 
    • Ansätze zur effektiven ausweitung des Schulungsangebotes
  • Kurzreferat zum (mögl.) Spektrum von bibl. Serviceangeboten (aus erwähnter Magisterarbeit
    • Informierende Services
      • Vorteile / Anwendungsszenarien einer strukturierten Literaturverwaltung mit Softwareunterstützung präsentieren
      • Marktüberblick
      • Softwarevergleich - (Hinweise auf einschlägige, pouläre Vergleiche der TU München und der SLUB Dresden, siehe auch diese Übersicht)
    • Programmbezogene Services
      • konkrete Produktinfos
      • Schulungen
      • Campuslizenzen / Erwerbungsunterstützung 
    • Datenbezogene Services
      • Vor allem: Möglichkeiten zur Nachnutzung der eigenen OPAC-Daten bereitstellen: u.a. Exportfunktionen, Exportanleitungen,  Einstellungsdateien; aber auch ggf. Zitierstilhinweise und -angebot 
    • Kontexterweiternde Services
      • Erstellung von nachnutzbaren Literaturlisten 
      • LV in Lernmanagementsystemen 
  • Thematisierung / Diskussion von Softwarealternativen ihre charakteristischen Eigenschaften (Vor- / Nachteile), Verbreitung und dynamische Entwicklung
    • Traditionelle Desktopsysteme - EndNote / Citavi
    • Genuin Webbasierte Tools -  RefWorks, Bibsonomy
    • Kombinierte Tools - Mendeley (ausführlich, da Übernahme durch Elsevier hochaktuell), Zotero
    • Außerdem: Qiqqa und colwiz
  • Warum sollten Bibliotheken beim Thema Literaturverwaltung aktiv werden
    • LV berührt zentrale, klassische bibliothekarische Kompetenzen (u.a. Umgang mit bibl. Daten)
    • manch klassische, einfache Aufgaben fallen weg - > Hinwendung zur Informationsvermittlung / Unterstützung des Prozesses des wiss. Arbeitens (Wandel im Selbst- und Dienstleistungsverständnis: "Sich zeigen")
    • Erstellte Daten  und liz. Datenbanken können gezielt über Literaturverwaltungsunterstützung "beworben" werden - Beispiel Softwarevergleich der Bibliothek der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW)
    • Aber: Leitungsebene muss mitmachen / Fachkommunikation u. Wissensmanagement fördern und verbessern 
  • Konzeption und Erfolg von Schulungen
    • oftmals von Werbung abhängig
    • Pflege eines umfangreichen Webbereich inkl. Softwareüberblick mit Alternativen kann Schulungsaufwand entlasten 
      bzw. bereichern - Best Practice-Beispiel: Schulungsreihe der ULB TU Darmstadt
  • Generell: Rad muss prinzipiell nicht neu erfunden werden und keine einzelne Bibliothek bzw verantwortliche Person kann sich über alle Programme auf dem laufenden Halten  - Was andere Bibliotheken tun, bzw. welche AnsprechpartnerInnen es gibt, fasst möglichst breit die Servicekarte bei Google Maps zusammen (Teil des Portalangebots von "Literaturverwaltung & Bibliotheken") sowie Posting-Reihe "Literaturverwaltung Kompakt"
  • Desiderate / Potentiale
    • Erfahrungsberichte bzw. generell intensiverer öffentlicher, transparenter Austausch zum Thema
    • Ein - jedoch noch kaum genutzter - Ansatz: Schulungsforum für Citavi mit Label "Citavi Trainer"
    • Stärkere Beteiligung / Mitarbeit bei "Literaturverwaltung & Bibliotheken" (Entwicklungsprozess)

Comments (0)

You don't have permission to comment on this page.