| 
  • If you are citizen of an European Union member nation, you may not use this service unless you are at least 16 years old.

  • Whenever you search in PBworks, Dokkio Sidebar (from the makers of PBworks) will run the same search in your Drive, Dropbox, OneDrive, Gmail, and Slack. Now you can find what you're looking for wherever it lives. Try Dokkio Sidebar for free.

View
 

Verbände_Zusammenfassung

Page history last edited by haase.jana@gmx.de 9 years, 7 months ago

Rückblickende Zusammenfassung der Session "Verbände und ihre Zukunft":

 

Thematischer Bezug: Personalverbände (v.a. BIB e.V.)

 

Meinungsbild:

- fehlende Lobbyarbeit für Bibliotheksbeschäftigte und ihre Belange. Z.B. Großes Problem junger Beschäftigter: Aneinanderreihung befristeter Jobs: Warum setzt sich hier der BIB nicht ein??? Durch ständige Wechsel weniger finanzielle Mittel, Zeit und Kraft um überhaupt Mitglied zu werden oder sogar Engagement zu zu zeigen)

- Verbände reagieren zu langsam

- Ehrenamtlichkeit des BIB-Bundesvorstandes (und anderer Aktiver) ist bewunderswert, führt aber zu langsamer Reaktion - ist hier und bei den Beschäftigten stärkere Professionalisierung möglich?

- zwei Verbände sind stärker als einer: BIB und VdB sollten sich zusammenschließen und die Kräfte bündeln

- Perspektive Mitarbeit: mehr projektbezogene freie Mitarbeit analog der eigenen Interessen und Kenntnisse anstatt festes, starres und jahrelanges Amt

- Nachfragen der (Nicht-)Mitglieder sollten beantwortet werden (Transparenz!)

 

Gründe in den BIB einzutreten:

- Vergünstigungen

- Kontakte knüpfen und berufliches Netzwerk aufbauen

- Solidarität mit dem Berufsstand insb.: Unterstützung anderer Mitglieder durch Mitgliedsbeitrag

- kostenlose BUB

 

Was hält mich ab in den BIB einzutreten?:

- keine Zeit, da ich mich neu in einen Job einarbeiten muss

- ich sehe keinen Mehrwert in einer Mitgliedschaft

- das Fortbildungsangebot geht an der Zielgruppe vorbei (zu viele ÖB-Angebote, zu niedrigschwellige/allgemeine/einfache Fortbildungsangebote)

- fehlende Transparenz von Entscheidungen (z.B. bibliojobs) und der Forcierung von Angeboten: Frage: Wo werden die Schwerpunkte der Verbandsarbeit festgelegt??

- fehlende Transparenz der Struktur

- laufbahnübergreifendes Denken fehlt

- macht zu wenig für junge Leute und geht deren Probleme nicht an z.B. das Problem der befristeten Verträge (Lobbyarbeit!)

 

Weitere Anregungen:

- anspruchsvolle rechtliche Beratung wird von einem Verband erwartet

- der BIB sollte dazu stehen wenn Angebote nicht funktionieren und es dann evtl. auch wieder lassen z.B. BIBbarCamp in Hamburg und Leipzig

 

FAZIT:

- Verbände müsem aktiver Teil des Netzwerks sein, über alle informellen Kanäle --> bringt Enthusiasmus

- die Veränderung in der Kommunikationskultur ist eine Chance für BIB/vdb

- Social Web ist begrenzt --> Weiterarbeit und Weiterverfolgen in der Verbandsarbeit

- Verzahnung von Verbandsarbeit und Social Networks --> aktives Netzwerkmanagement ist notwendig

- durch soziale Netzwerke ist mehr Transparenz gegeben

Comments (0)

You don't have permission to comment on this page.