| 
  • If you are citizen of an European Union member nation, you may not use this service unless you are at least 16 years old.

  • Stop wasting time looking for files and revisions. Connect your Gmail, DriveDropbox, and Slack accounts and in less than 2 minutes, Dokkio will automatically organize all your file attachments. Learn more and claim your free account.

View
 

Programmieren in Bibliotheken

Page history last edited by Diana 4 years, 6 months ago

Moderation: Diana

 

Kurze Umfrage: Wie sieht der Stand von Programmierung in Bibs aus?

  • Bib Salzburg: Abteilung für Digitalität (aber zu wenig Mitarbeiter)
  • Studenten HdM: SQL Abfrage, Datenbanken mit Excel, Einführung ins Programmieren, Web Publishing, Technik wird immer mehr Pflicht im Studium
  • Masterstudentin in Leipzig: sollte im Portfolio von Studiengängen mehr IT vorkommen, könnte dies abschreckend für potenzielle Studienanfänger sein,  jedoch absolut wichtig und erforderlich, IT ist ein weites Feld und absolut gefordert derzeit im Bibliothekswesen
  • ehemaliger HdM Student: früher viel weniger IT im Studium, jetzt allerdings bei Stellenausschreibung absolut gefragt (nachteilig wenn wenig IT im Studium vermittelt worden ist oder derzeit noch wird) Berufsbild sollte angepasst werden (da Bibliothekswesen immer digitaler wird) Unterschied von ÖB-Bereich und Wissenschaftlichen Bibliotheken
    • Allerdings benötigt auch die ÖB technik-affine Mitarbeiter (Kinder und Jugendlich wachsen mit den neuen Medien auf und kennen sich perfekt aus). Bibliotheken müssen mitziehen

 

MSExcel: Damit ist auch programmieren möglich (nicht nur klassische Datenbankarbeit)

 

Tipps:

  • Gefühl für Computersprache muss entwickelt werden (guter Anfang mit SQL möglich, da noch nicht so komplex) - Beispiel: Programmieren mit Rasberry Pis (Einplatinen-Computer)
  • https://code.org/ : gute Seite um Gefühl für Programmierung zu bekommen (Bausteinprogrammierung auf lustige Art und Weise)
  • https://www.codecademy.com/ : lernen von Programmiersprache auf Selbstlernbasis möglich
  • Bananen Piano mit MaKey MaKey (https://en.wikipedia.org/wiki/Makey_Makey) : kleiner Programmierspaß
  • Viele Open Source Programme, die zum lernen zur Verfügung stehen
  • Freie 3D Software (Blender): https://www.blender.org oder Programme für Flyerkreationen spielen auch bei Bibliotheken eine große Rolle

 

Es gibt durchaus besonders technische Bereiche in Bibs: daher wichtig, wie ich mit IT Abteilung kommuniziere

 

 

Besonders wichtig ist Technikaffinität im Bereich Bibliothekswissenschaften: nicht das Können von allen Programmiersprachen und Programmen

  • Interesse zeigen an diesen Themen und der Wille auf Weiterbildung sollte hierfür ausreichen

 

 

 

Bei Kaufentscheidungen von Software: Was kann welche Software? Für was brauche ich sie in welchem Umfang?

 

Kommunikationsserver ein großes thema 

 

Die Frage generell: Wann macht die Bibliothek selbst etwas hinsichtlich Programmierung oder was wird extern vergeben z.B. an Firmen

 

Agentur: Wilder Jäger (Firma für Games, die sich auch mit Bibliotheken auseinander gesetzt haben), hat http://www.letterheinz.de programmiert, das in die Homepage etlicher Bibliotheken implementiert wurde

 

Budgetfragen spielen große Rolle bei Umsetzung aller Ideen

 

Tools erleichtern die Arbeit in BiBs erheblich

 

an der HTWK gibt es im BA Informatik den Schwerpunkt Bibliotheksinformatik (geht in die Richtung Systembibliothekare)

 

berufsbegleitender Master für Systembibliothekare seit WS 2015: Wildau https://www.youtube.com/watch?v=jkUKLSOn0eM

 

Grundlagen der IT benötigt auch der Bibliothekar an der Auskunft (generell geht es ohne IT Affinität kaum noch)

 

Verwaltung von IT (auch als Module im Studium enthalten) ist sehr sinnvoll und bietet theoretischen Überblick über die Thematik (Übertragbarkeit auf Praxis gut möglich)

 

MashUps: Datenverknüfung aus verschiedenen Quellen - Programmierung hier notwendig

 

Informations-, Kommunikations- und Medienzentrum (IT und Medien verschmelzen. War ein Gutachten von Prof. Kuhlen aus Konstanz) Verschmelzung beider Bereiche, da gemeinsames Arbeitsfeld

 

Konklusion: Zusammenarbeit von Informatiker und Bibliothekare als oberstes Ziel (denn da sehr große Kommunikationsprobleme) und eigenes Ausprobieren (Self-learning) von Programmiersprachen 

Comments (0)

You don't have permission to comment on this page.